Und was machen wir nun mit dem Kairologischen WWW?