KAIROS Wochenimpuls 48

Geborgen im Historischen Kairos

Geborgen von dem, was vorher war, treibt dieser Baum kräftig aus und entwickelt sich prächtig.
Das Altvordere gibt dabei Orientierung, Schutz und Kraft.
Dieses Bild ist ein gutes Beispiel für den Historischen Kairos.

So, wie die Betriebswirtschaftslehre auf die einzelnen Betriebe (persönlicher Kairos) und die Volkswirtschaftslehre auf das gesamte Zusammenspiel schaut, betrachtet der Historische Kairos der Volkswirtschaft ähnlich über einen Zeitraum von 1.200 Jahren die Entwicklung der Dynamik in menschlichen Leben insgesamt. Wir sind als Gesellschaft in unserer heutigen Zeit sozusagen das Produkt dieser Entwicklung.

Wer schon mal an einer Aufstellung teilgenommen hat, weiß um die Kraft und die Wirkung der Vorfahren. Genauso entwickeln die vorangegangenen Generationen aus kairologischer Sicht ihre dynamische Wirkung. Insgesamt handelt es sich beim Historischen Kairos um 45 Generationen à 26 Jahrgänge!
Macht man sich das bewusst, kann jede/r Einzelne von uns daraus sehr viel Kraft ziehen.
Ähnlich wie der junge Baum, der sich im Ring der Vorgänger gut entwickelt.Die alten Wurzeln der Vorherigen sind noch da und kreuzen sich mit den neuen Wurzeln des jungen Baumes. Der Baum hat die Möglichkeit, einen guten aufrechten Stand zu entwickeln.

Stellen Sie sich vor, Sie wären dieser junge Baum. In einer kritischen Situation machen Sie sich bewusst, dass Sie – wie der knorrige alte Stamm – die Kraft der 42 oder 43 Generationen vor Ihnen in sich tragen. Spüren Sie, wie kraftvoll das wirkt, wie kreativ belebend?
Wir sind überzeugt, dass Sie damit eine gute Lösung für solche kritischen Situationen finden werden.

Darum nehmen Sie dieses Bild in sich auf, nehmen Sie das Kraftvolle des Historischen Kairos in sich auf und gehen Sie weiter geborgen und zuversichtlich wachsend durch Ihr Leben.

 

Text: Christina Broda
Foto: Cristina Andrés

 KAIROS Wochenimpuls 48