Was habe ich persönlich als Unternehmer von Kairos?

Frage: Herr G. (49 Jahre)

 

Ich, Unternehmer, sehe mich eher als einen nüchternen und sachlichen Menschen.

Darum würde ich gern wissen: Was hat jemand konkret von Kairos?

Verkauft er dadurch mehr Wein, Bankette, Seminare oder Hochzeitskleider … ?

Wächst sein Unternehmen schneller?

 

Antwort des Kairos-Trainer-Teams:

 

Sehr geehrter Herr G.,

 

Unsere allgemeine, knappe Antwort lautet: „Direkt nein. Indirekt ja.“

 

Nehmen wir einmal an, jemand lebt ausschließlich unter dem Druck des

Terminkalenders. Er presst in seinen beschränkten Zeitraum ein Maximum an

Besprechungen, Kundenbesuchen, Organisation, Fortbildungen. Er hetzt durch sein Leben.

Alle Aktivitäten stehen unter dem Motto: „Was habe ich davon?“

 

Doch wie lange geht das gut?

Mehr und mehr Menschen spüren, dass so ein Leben sie auslaugt. Ihre vermeintliche Rettung,

mit der sie den Energieverlust ausgleichen wollen, sehen sie darin, zu joggen, zu meditieren

oder im Urlaub alles aufholen wollen.

Das Ergebnis davon ist, dass sie in zwei Welten leben: Hier gestresster Unternehmer – dort entspannter ‚Pausierer‘.

 

Wie lebt dagegen jemand mit Kairos?

Anders.

Er macht Termine, wie sie passen und nimmt sich genügend Zeit und Raum, auch davor und danach.

Er ist gut organisiert und besucht Fortbildungen nur, wenn sie der eigenen Persönlichkeit zu 100% entsprechen.

Er geht ruhig seinen Aufgaben nach. Alle Aktivitäten stehen unter dem Motto: „Was ist gegenwärtig optimal?“

 

Klar, dass diese Art des unternehmerischen Lebens lange, richtig lange gut geht.

Klar, dass bei dieser Art des unternehmerischen Tuns auch Zeit fürs Joggen,

Meditieren und Urlaubmachen dabei ist. Ein Leben in einer ganzheitlichen Welt.

Ein Leben als entspannter Unternehmer.

 

Der Maßstab ist das Maximum an Energie, das ich bin.

Was ich tue, ist Ausdruck meiner jetzigen Lebenslust. Karriere und Gewinn bilden meine gegenwärtige Dynamik ab.

Ich verdiene Geld, weil ich authentisch arbeite. Ich bin motiviert.

Ich lasse zu, dass innere Spannungen wachsen, bis sie reif sind für die Lösung. Und dann handle ich: Kairos-gemäß.

 

„Klar“, fragen Sie sich jetzt vielleicht: „Und wie krieg ich das hin?“

Stellen Sie sich doch einfach mal folgende Fragen:

Bin ich wirklich „bei“ dem, was ich mache?

Bin ich wirklich überzeugt von dem, was ich sage?

Gehe ich wirklich in Resonanz mit anderen?

Lasse ich wirklich die Spannungen zu, die ich wahrnehme?

Handle ich wirklich nur dann, wenn es sich richtig anfühlt?

 

Jede Ja-Antwort ist eine Kairos-Antwort. Und jede Kairos-Antwort verstärkt Ihre

Kraft. Und die Kraft fließt …

 

 Was habe ich persönlich als Unternehmer von Kairos?